Vita

Gründung:26. Oktober 2000

Vereinssitz:Stadtmühle Schüßler, Am Lauch 1 in 04849 Bad Düben

Geschäftsadresse:Leipziger Str. 4 in 04509 Schönwölkau OT BadrinaTelefon: 034208 / 78730

Internet: www.muehlen-nordsachsen.de

Email: info@muehlen-nordsachsen.de

Vorsitzende:Heidrun Kräger, Laußig

Geschäftsführerin:Andrea Heyn, Eilenburg

Mitglieder:49

Vorstandsmitglieder: 11

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Frau Heidrun Kräger, Laußig

Herr Fred Sommerfeld, Tiefensee

Frau Christine Horchheimer, Badrina

Erweit. Vorstand:Herr Peter Schüßler, Stadtmühle Bad Düben

Herr Reinhard Ebbecke, Paltrockmühle Audenhain

Landratsamt Nordsachsen,

vertreten durch Frau Sylke Seidel, Wirtschaftsförderung

Gemeinde Laußig,

vertreten durch Bürgermeister Herrn Lothar Schneider

Gemeinde Doberschütz,

vertreten durch Bürgermeister Herrn Roland Märtz

Herr Gernot Rackwitz, Gästeführer, Rödgen

Frau Silvia Klinger, Becher’s Mühle Eilenburg

Frau Birgit Gründling, Mühle Gerbisdorf

Mitgliederstruktur:Landkreis Nordsachsen, sieben Kommunen, Müllermeister, Mühleneigentümer und -betreiber, Unternehmer, Privatpersonen, Fördermitglieder, Ehrenmitglieder

Förderung:Zweckverband Kulturraum Leipziger Raum, Landkreis Nordsachsen, Sparkasse Leipzig

Aktionsradius:28 Mühlen verschiedener Bauart im Landkreis Nordsachsen (Mitgliedsmühlen siehe Liste)

Zweck:Förderung der Erhaltung der Mühlen und des Wiederaufbaus ehemaliger Mühlenstandorte

Förderung der Heimatpflege und der Heimatkunde

Förderung der Pflege des Kulturerbes, die Förderung der Kunst und Kultur in der Region,

Förderung der Erziehung und Volksbildung

Förderung der Denkmalpflege sowie die komplexe Öffentlichkeitsarbeit für die gesamte Mühlenregion Nordsachsen

Ziel ist es, späteren Generationen noch Einblicke in den Betrieb der durch Wind-, Wasserkraft und Elektrizität bewegten Mühlen zu geben.

Grundsatz:Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt ausschließlich und

unmittelbar gemeinnützige Ziele.

Hauptaufgaben:Es gibt drei Schwerpunkte:

1. Mühlenstandorte, Mühlendenkmale

2. Kulturerbe, Kultur und Kunst

3. Öffentlichkeitsarbeit für die Mühlenregion Nordsachsen

Tätigkeiten:Seit 1994 gibt es den Deutschen Mühlentag bundesweit. Ein großer Teil unserer Vereinsmitglieder nimmt von Anfang an diesem Tag teil und öffnet die Mühlen für Besucher eintrittsfrei. Seit 2001 findet die Organisation und weitestgehende Finanzierung der Kultur und der Öffentlichkeitsarbeit über unseren Verein statt. Jedes Jahr beteiligen sich seit dem meistens 20 Mühlenstandorte am Mühlentag.

Diese Veranstaltung, die jährlich am Pfingstmontag stattfindet, zählt zu den überregional bedeutendsten und besucherstärksten in Nordsachsen.

Erstmals in der Geschichte des Mühlentages, konnte diese Veranstaltung bedingt durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

Es werden monatliche Mühlenführungen und Kulturveranstaltungen an ausgewählten Standorten durchgeführt.

Wir halten Angebote im bildungstouristischen Bereich „Rund um die Mühle“ für Schüler und weitere Interessenten bereit.

Für Kinder von drei bis sechs Jahren und für Schüler der ersten bis vierten Klassenstufen bieten wir einen ansprechenden Projekttag mit Mühlenführung, Brot backen und ausführlicher Getreidekunde unter dem Thema „Vom Korn zum Brot“ an einer alten Bockwindmühle mit historischem Backofen an. Hierfür konnte 2019 eine diplomierte Museumspädagogin gewonnen werden.

Für den fächerübergreifenden Unterricht der Klassenstufen fünf bis acht bieten wir einen altersgerechten Projekttag in einer Bockwindmühle an. Hier geht es in erster Linie um die Funktionsweise einer Mühle, um die Gewinnung mechanischer Energie und ihre Übertragung. Weitere Bestandteile dieses Angebotes sind Informationen und Besichtigungen einer Photovoltaikanlage, einer Biogasanlage und Erläuterungen zu Windrädern.

Seit 2019 gibt es einen Theaterprojekttag „Geschichtenmühle“ neu im Angebot in Zusammenarbeit mit professionellen Theater- und Medienpädagogen. Hier wird vor allem die soziale Geschichte des Müllermeisters und die Widerspiegelung dessen in der darstellenden Kunst betrachtet. Die besonderen Arbeits- und Lebensumstände der Müllerfamilie, ihre gesellschaftliche Stellung sowie die zahlreichen Geschichten, Sagen, Mythen, Lieder und Märchen, die sich daraus ergaben, werden beleuchtet. Die Schüler der 5. und 6. Klassen setzen sich auf erzählerische und spielerische Weise mit diesem Thema auseinander.

Ein wichtiges Anliegen des Vereins ist die ständige Weiterbildung und der Austausch der Vereinsmitglieder hinsichtlich der Mühlentechnik, der Erhaltung der technischen Denkmale sowie deren Betreibung bis hin zum eigenständigen Mahlen des Getreides.

Im Jahr 2005 haben wir gemeinsam mit der IHK zu Leipzig einen Zertifikatslehrgang „Mühlen- und Gästeführer in der Mühlenregion Nordsachsen“ durchgeführt. Schwerpunkte dieser Ausbildung waren die Mühlen, von der Bauart, über Funktionsweise, Bedeutung und Geschichte, aber auch die Geschichte der Region, die Wirtschaft, die Landschaft, bedeutende Persönlichkeiten sowie eine Einführung in das umfangreiche Thema der erneuerbaren Energien.

Mit unserer umfangreichen und komplexen Tätigkeit hoffen wir, die Bürger und Bürgerinnen für das Thema „Mühlen“ zu sensibilisieren, um diese historischen, technischen Denkmale für die nachfolgenden Generationen in unserer Region zu erhalten.

Ein Ort, an dem Denkmale verfallen, ist wie ein Mensch, der sein Gedächtnis verliert.


Kontakt

Verein  Mühlenregion Nordsachsen e.V.
Leipziger Strasse 4
04509 Schönwölkau OT Badrina

Landkarte

Landkarte